Achtung, Baustelle!

Moin, nach 7 Jahren muss „Geflugel mit Worten“ modernisiert werden. Daher wird hier in den nächsten Tagen etwas visuelles Chaos herrschen. Nach Abschluss des Relaunches dürfen natürlich alle kräftig mit mir feiern! Das kann allerdings ein paar Tage dauern, da ich das Blog nicht hauptberuflich betreibe.

Bis dahin bitte etwas Geduld und Nachsicht — Wir lesen uns!

7. Februar, NDR: Nordstory mit mir

Moin,

am Sonntag, 7.2., um 20:15 Uhr bitte mal nicht Tatort gucken, sondern NDR einschalten. Zugegeben, ich hatte schon selbst nicht mehr dran geglaubt — aber tatsächlich wird dann das Ergebnis aus 3 Tagen Dreharbeit im Sommer 2019 ausgestrahlt. Wo, womit und in welchem Kontext ich vorkomme, weiß ich nicht, aber so wird es für alle spannend. Gefilmt wurde damals bei allen Alltagsaktivitäten, die vor Corona möglich waren: In der Kirche, bei einer Lesung, Zuhause beim Tippen, unterwegs auf der Jagd nach den schönsten Wetterfotos u.s.w.

Kleine Insel — pures Glück

Doku 2019, Dauer: 90 Minuten. Redaktion: Franziska Voigt

Sendetermin: 7. Februar 2021, 20:15 Uhr

Sender: NDR

https://www.nordmedia.de/pages/presse/sendetermine/subpages/-langeoog__kleine_insel__pures_glueck-/index.html

Screenshot: NDR

Frohes neues Jahr!

Liebe Leserinnen und Leser,

ich wünsche Euch und Ihnen von Herzen ein gesegnetes, gesundes und glückliches neues Jahr! Sehen wir mit Zuversicht dem Kommenden entgegen und vertrauen wir auf das, was uns trägt.

Mit besten Grüßen von der Insel

Ihr und Euer

Mayk D. Opiolla

Danke, 2020

Statistisch war 2020 für „Geflügel mit Worten“ das zweitbeste Jahr seit Gründung des Blogs. Ich habe zu Danken! Wem meine Geschichten gefallen: Bitte Bücher kaufen, Bücher empfehlen, Bücher wohlwollend rezensieren etc., denn nach wie vor verdiene ich mit dem Blog gar nichts und als angestellter Teilzeit-Redakteur nicht viel. Wie alle Menschen, die auf (Zusatz-)Einkünfte aus freier künstlerischer Tätigkeit angewiesen sind, war das Jahr 2020 für mich nicht leicht, da viele zusätzliche Werbe- und Verkaufsmöglichkeiten wie Lesungen und Marktstände komplett ausfielen. Natürlich wäre es schöner, nur von Luft, Liebe und Inspiration leben zu können — aber da das bekanntlich nicht geht, danke ich besonders den LeserInnen, die Verständnis dafür haben, dass auch Schriftsteller alle üblichen Alltagsrechnungen zu bezahlen haben, und die mich durch den regulären Kauf meiner Bücher und Printprodukte auch finanziell unterstützen. Denn nur so ist es mir wiederum möglich, weiterhin kostenfreie Inhalte auf diesem Blog bieten zu können. Wer „Geflügel mit Worten“ einfach nur so unterstützen möchte, kann das gerne via PayPal tun.
*** Vergelt’s Gott! ***

Band 7: Rezension von Rainer Hörmann

Blogger- und Autorenkollege Rainer Hörmann („Samstag ist ein guter Tag“) hat auch dieses Jahr wieder eine Rezension verfasst, und ich bin einmal mehr begeistert, was er aus meinen Büchern „herausholt“. 1000 Dank!

Rainer schreibt übrigens auch für die Rubrik „Kreuz&Queer“ aus evangelisch.de und kennt sich damit im Spannungsfeld LGBTI/Christlicher Glaube aus. (Das eigentlich gar kein Spannungsfeld sein sollte …)

Weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit ist das schwule Leben ab 50+ — eine Altersgruppe, die in der öffentlichen Darstellung der LGBTI-Community ansonsten kaum vorkommt und auch innerhalb der Community viel Diskriminierung erfährt. Ich finde es sehr schön, wenn mehrfach diskriminierten Minderheiten in Blogs wie diesem ein eigener Raum gegeben wird. Ich empfinde das nicht als doppelte Abgrenzung und weitere Schublade, sondern eher als Schutzraum: Als Raum, in dem man nichts erklären muss, sondern einfach sein darf.

Auch ich versuche, mit meiner Prosa nicht-heteronormativ lebenden Menschen (seien sie bisexuell, asexuell, transident, homosexuell … geoutet oder stealth lebend … ) diesen Raum und im Idealfall auch Identifikationsfläche zu bieten — wir haben alle einen Platz auf Gottes schöner Erde. Und ER wird schon wissen, warum wir sind, wie wir sind. Für mich war es im Rahmen meiner persönlichen Entwicklung sehr wichtig, zu erfahren: Es gibt noch andere, die so sind wie ich. Man ist nicht allein. Und man ist dadurch noch lange nicht von GOTT verstoßen, auch wenn einem das immer wieder gesagt wird. GOTT ist Liebe. Natürlich bedeutet es auch immer viel Reflektionsarbeit, sich mit den Facetten des Lebens zu versöhnen, die nicht ganz Lehramts-konform sind. Schließlich gilt ja auch: Konfession ist kein Wunschkonzert. Aber GOTT etwas vorspielen: Das können wir auch nicht. ER kennt uns und rief uns beim Namen. Und hat zum Glück auch etliche SeelsorgerInnen berufen, mit denen man angstfrei über alles sprechen kann. Und die oft sogar dankbar sind, wenn sie „aus erster Hand“ etwas dazulernen können.

Überdies schreibe ich natürlich auch für alle anderen: Für Menschen, die die Natur lieben, die sich für Spiritualität interessieren, die Langeoog-Fans sind, die vom Inselleben und einem Neustart irgendwo träumen, die einen kreativen Umgang mit Sprache mögen … für Menschen jedweder sexuellen Identität und -Orientierung, für LeserInnen(fast) jeden Alters und beruflichen Hintergrunds …

Letztlich gibt es doch für jede*n von uns einen Haufen Zuordnungen, ob wir das wollen oder nicht: Mittvierziger, Brillenträger, Allergiker, Angestellter — auch das bin alles ich. Und oft hat man mit anderen doch viel mehr dieser „Schubladen“ gemeinsam, als man denkt.

Nun aber zurück zum wunderbaren Text von Rainer … und zu seinem empfehlenswerten Blog!

Viel Freude damit:

https://samstagisteingutertag.wordpress.com/2020/10/04/das-verflixte-siebte-jahr-mayk-d-opiollas-neue-momentaufnahmen-in-unruhigen-zeiten/?fbclid=IwAR3AYr4bbaB2vB2gW07ozcES8DPWV5Au748Sn4RNQeVdUuNgJ1_KLSE272E

Ich wünsche allen einen gesegneten Sonntag.

„Momentaufnahmen“ im Anzeiger für Harlingerland

Mein neues Buch ist heute Buchtipp im Anzeiger für Harlingerland/Tageszeitung aus Ostfriesland. Seite 4 (Esens/Inseln). Ich freue mich sehr!

Quelle: Anzeiger für Harlingerland, Ausgabe vom 30.9.2020, Seite 4
Quelle: Anzeiger für Harlingerland vom 30.9.2020, S. 4

Band 7 ist da!

Moin,

wenn die Corona-Krise, vegane Hipster-Kondome, der Morallimbo von Donald Trump, die heilige katholische Kirche, Langeooger Insel-Klüngel und die atemberaubende Schönheit des Wattenmeeres zusammen in einem Prosa-Band vorkommen, ahnen geneigte Leserinnen und Leser schon, worum es geht: Richtig, ein neuer Band „Momentaufnahmen“ ist erschienen. Die Geschichten aus diesem Jahr wurden zwangsläufig vom Thema „Virus“ geprägt, es gibt aber auch — wie gewohnt — leichte Plaudereien, idyllische Sprachmalerei und mitunter bissiges Sezieren des Insel-Alltags.
Außer auf Langeoog entstanden auch wieder einige Geschichten unterwegs: Vor allem in der erhabenen Stille uralter Klöster, aber auch auf Ausflügen in urbanes Umfeld.

NEU: Die Episoden sind nicht nur das 2020er-„Best of“ meines Blogs, sondern das Buch umfasst auch acht (8!) bisher unveröffentlichte Texte.

Band 7 HIER kaufen: https://www.bod.de/buchshop/momentaufnahmen-7-mayk-d-opiolla-9783751993838

Klappentext:

Das siebte Jahr auf Langeoog. Mit dem Erwachen des Frühlings bricht die Corona-Krise auch über die Insel herein. Zum ersten Mal erfolgt der große Vogelzug fast unbeobachtet; zum ersten Mal ist es sogar an Ostern so still, dass man die Blütenblätter von den Bäumen fallen hört. Die Touristen sind fort, das Dorf rottet sich zusammen. In der Isolation entsteht neue Nähe, aber es gärt auch Gift im Langeooger Mikrokosmos. Die Zukunft erscheint zerbrechlich, Existenzsorge nagt. Und doch prägt die Prosastücke dieses Bandes keine Verzweiflung, sondern ein lebenshungriger Blick auf die Welt, die Geborgenheit im Glauben sowie das Wunder unverhoffter Liebe. Gezeichnet in eindrucksvollen Sprachbildern führt der Ich-Erzähler über eine Insel im Ausnahmezustand, aber auch an Orte tiefen Friedens. Jenseits von Langeoog bilden u.a. ein uraltes Zisterzienserstift in Niederösterreich, die tiefen Wälder der Südeifel oder die Hansestadt Bremen die Kulisse. 42 neue Geschichten, mit einem Themenspektrum von Liebe bis Weltpolitik.
Die aktuelle Themenauswahl sowie ein farbenprächtiger Erzählstil, schonunglos ehrlich, mit unbestechlichem Blick und garniert mit bissigem Wortwitz, haben der „Momentaufnahmen“-Reihe von Mayk D. Opiolla mittlerweile eine feste Fangemeinde beschert: Auch weit über die Inselgrenzen hinaus. Alle Bände sind unabhängig voneinander lesbar.

Band 7 kann über den Buchshop von BoD sofort bestellt werden. Über den stationären Buchhandel, amazon und Co wird es in wenigen Tagen erhältlich sein.

Hinweis: Beim Direktbezug über BoD bleibt etwas mehr Geld beim Autor, also mir, hängen, da kein Händlerrabatt mehr abgezogen wird. Wer meine Schreiberei auch finanziell unterstützen will, bestellt also bitte da; den lokalen Handel unterstütze ich aber ebenfalls jederzeit gerne! Also keine Hemmungen, falls Euch der Weg in den Buchladen nebenan lieber ist 🙂

Abverkauf: Band 1 und 2 nur noch kurze Zeit erhältlich

Liebe FreundInnen der „Momentaufnahmen“,

aus wirtschaftlichen Gründen und aus Gründen der inhaltlichen Neuausrichtung der Reihe habe ich beschlossen, die ersten beiden Bände vom Markt zu nehmen. Band 1 ist noch bis DEZEMBER 2020, d.h. noch 4 Monate lang erhältlich. Band 2 kann man noch bis OKTOBER 2021, also noch ein Jahr lang kaufen. Danach werden die Bücher nicht mehr nachgedruckt. Wer möchte, kann sich gern noch bevorraten. Am Liebsten ist mir aber natürlich, wenn ihr (ggf. zusätzlich) für den Kauf von Band 7 ans Sparschwein geht. Der neue Band erscheint Oktober/November 2020.

Alle anderen Bände (3-6) sind und bleiben wie gewohnt lieferbar.

Beste Grüße

Ihr und Euer Mayk

Portrait im aktuellen Kirchenboten

Im Kirchenboten, der Wochenzeitung für das Bistum Osnabrück, ist jetzt ein ganzseitiger Artikel zu mir und meinen Büchern erschienen. Er basiert auf einem langen Interview, das ich mit der Redakteurin Petra Diek-Münchow im Mai führte — ihr geplanter Besuch vor Ort musste aus naheliegenden Gründen leider ausfallen. Es geht darin um Glaubensfragen, ein paar biografische Details zu Werdegang und Konversion, meine Liebe zu Langeoog und das Spannungsfeld zwischen Katholizismus und LGBTI-Anliegen.

Das e-paper kann unter www.kirchenbote.de gekauft werden. Aktuell liegt auch die Printausgabe an einigen Stellen im Bistum aus, so auch bei uns in St. Nikolaus am Schriftenstand. Reingucken lohnt sich!

Das E-Paper erschien am 8. Juli, die gedruckte Ausgabe am 10. Juli. Ausgabe Nr. 28; ich bin auf Seite 16.

Zeitgleich erschien darüber heute ein Artikel in der Presseschau der Langeoog News. (Nur am heutigen 14. Juni kostenfrei lesbar; ab dem 15. nur noch mit Langeoog News PLUS Abo.)

20200713_210821Bildschirmfoto 2020-07-13 um 21.05.22

 

Neue Rubrik: Vogelfotos

Liebe Leserinnen und Leser,

da ich aus gesundheitlichen Gründen vorerst leider nicht mehr zeichnen kann, gibt es statt „Geflügel in Graphit“ nun Vogel-Fotografie zu sehen. Alle Fotos, die ich hier poste, stammen selbstverständlich von mir selbst. Bisher füge ich keine Wasserzeichen hinzu; ich bitte aber doch sehr darum, vor einer Weiterverwendung der Bilder grundsätzlich zu fragen und diese IMMER mit Copyrightangabe zu versehen: ©Mayk Opiolla, Langeoog
Konditionen für gewerbliche und private Nutzung auf Anfrage.
Kontakt: gefluegeltes@t-online.de 04972-9903038

Das Urheberrecht gilt auch für Texte, auch auszugsweise, und Zeichnungen! Bitte respektiert das.

Ich wünsche viel Freude mit dieser neuen Rubrik! Denn ganz ohne „Geflügel“ geht es auf Geflügel mit Worten doch nicht …

https://gefluegelmitworten.wordpress.com/category/vogelfotos/